ASN Ingenieursgesellschaft mbH und Co. KG

02.11.2009

S1000D User Forum in Hilton Head

Vom 12. bis 15. Oktober 2009 informierten sich die ASN-Geschäftsführer Kai Ritter und Thomas Stein beim „S1000D User Forum“ in den USA über die neuesten Entwicklungen und Anwendungsbereiche der Spezifikation.

S1000D User Forum in Hilton Head

„Im Vergleich zum Vorjahr drehten sich noch mehr Vorträge um die Anwendung von S1000D in der zivilen Luftfahrt“, sagt Thomas Stein, der mit Aviation Service Network bereits im Jahr 2006 daran beteiligt war, eine Windkraftanlage nach der strukturellen Grundlage der Spezifikation S1000D aufzuplanen. „Das ursprüngliche Einsatzgebiet in der Verteidigungsindustrie weitet sich auf zivile Bereiche aus, das haben wir frühzeitig erkannt.“

Auf dem Forum in Hilton Head wurde dieser Trend bestätigt. Die Boeing 787 wird mittlerweile nach der S1000D-Version 3.0 dokumentiert und Airbus beginnt den A350 nach der Version 4.0.1 aufzuplanen. Auch der Verbund der russischen Luftfahrtindustrie, die United Aircraft Corporation, hat bereits Flugzeuge nach S1000D dokumentiert. „Das hat uns gezeigt, dass wir den richtigen Weg gegangen sind. Heute können wir unsere Leistungen nach S1000D genauso gut anbieten wie nach ATA iSpec 2200“,  sagt Herr Stein.

Im nächsten Jahr wird die AeroSpace and Defence Industries Association of Europe (ASD) die S1000D Version 4.1 auf den Markt bringen. Aviation Service Network, die am 11. November 2009 in ihren Räumen eine kosten- und anmeldepflichtige S1000D-Schulung anbieten, werden die Entwicklung weiter verfolgen und auch 2010, in Moskau, den internationalen Austausch beim „S1000D User Forum“ nutzen, um Hersteller, Wartungsbetriebe und Anwender weiterhin optimal unterstützen zu können.